Barcelona

Barcelona Reisetipps & Reiseführer

Barcelona stand bereits seit einiger Zeit auf meiner Bucket List. Als Reisedatum habe ich mir bewusst den Mai ausgewählt, da dieser Monat neben dem Spätherbst wohl die beste Reisezeit für Barcelona darstellt. Insgesamt habe ich 4 volle Tage in Barcelona verbracht, die gerade genug sind, um die vielen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen sowie genügend Raum für Müßiggang, leckere Corados im Straßencafe sowie ein paar Stunden am Strand zulassen.

Meine Top Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Barcelona

  1. Altstadt, La Catedral und Santa Maria del Mar: Lassen Sie sich durch die Altstadt Barcelonas führen und bewundern Sie die Architektur von La Catedral und Santa Maria del Mar. Meine Wahl fiel auf Runnerbean Tours, die eine gleichsam interessante wie unterhaltsame Tour anboten.
  2. Park del la Ciutadella: Flanieren Sie durch den Park und erholen Sie sich bei einem kleinen Picknick. Anschließend können Sie ggf. den nahe gelegenen Zoo besuchen.
  3. La Boqueria: Genießen Sie die Atmosphäre und Köstlichkeiten der großen Markthallte in der Nähe von Las Ramblas.
  4. Spanisches Dorf: Besuchen Sie das spanische Dorf auf dem Weg zur Placa Espanya.
  5. Camp Nou: Sollten Sie sich auch nur ein wenig für Fußball interessieren, so prüfen Sie vor ihrer Reise, ob der FC Barcelona ein Heimspiel austrägt.
  6. Las Ramblas: Flanieren Sie über die bekannteste Einkaufstraße Barcelonas.
  7. Sühnetempel der Heiligen Familie: Besuchen Sie das eindrucksvolle Spätwerk Gaudis.
  8. Park Guell: Nehmen Sie die Metro bis zur Station Valcarca und flanieren Sie durch den Park Guell. Am nördlichen Ende des Parks können Sie einen kleinen Gipfel erklimmern und einen besonders schönen Blick über Barcelona genießen. Nehmen Sie sich Zeit und lauschen Sie den Straßenmusikern, die insbesondere unter den wunderschönen Gaudi-Brücken spielen.
  9. Casa Milá und Palau Guell: Folgen Sie dem Lebenswerk Gaudis und bewundern Sie seine eindrucksvolle Architektur in den Straßen Barcelonas.
  10. Port Vell: Direkt vom Las Ramblas gelangt man zum traumhaften Hafenviertel, wo die bekannte Columbussäule steht.
  11. Montjuic: Besichtigen Sie den Hafen Port Vell und nehmen Sie die Seilbahn zum Montjuic. Wandern Sie dort zum Schloss Montjuic und dann weiter zum Olympia-Stadion sowie Kunstmuseum MNAC, von dem Sie einen tollen Blick auf die Placa Espanya haben.
  12. Magic Fountain: Unterhalb des MNAC findet in den Sommermonaten von Donnerstag bis Sonntag zwischen 21:00 und 24:00 Uhr eine eindrucksvolle und mit Musik untermalte Show statt.
  13. Strand: Genießen Sie ein paar Stunden am Strand von Barceloneta oder fahren Sie ein wenig weiter nördlich zur Platja de la Mar Bella.
  14. Montserrat: Besuchen Sie das ca. 40 km von Barcelona entfernte Kloster und genießen Sie die Landschaft während Bahnfahrt.

Anreise und Verkehr
Meine Wahl fiel auf Germanwings, die einen Flug für knapp 170€ im Angebot hatten. Weiterhin besteht von Köln aus die Möglichkeit, Barcelona mit Ryanair anzusteuern. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass Ryanair nicht direkt zum Flughafen von Barcelona sondern zum Flughafen Girona fliegt, der ca. 65 km von Barcelona entfernt liegt.

Barcelona hat ein gut ausgebautes Nahverkehrsystem. Am schnellsten bewegt man sich mit der Metro. Mein Tipp ist, ein T10 Ticket zu kaufen. Mit diesem kann man 10 Strecken für 9,70€ befahren. Einzeltickets sind mit mehr als 2€ vergleichsweise teuer.

Hotel & Übernachtung
Da ich alleine unterwegs war, habe ich mich für das Hostel One Paralelo entschieden. Für Alleinreisende, die gerne ein wenig Kontakt zu anderen Reisenden aufnehmen möchten, ist das Hostel One Paralelo eine sehr gute Wahl. Das Hostel ist nicht nur sauber und bietet Gästen eine schöne Terasse inklusive kleinem Pool, vielmehr habe ich selten so freundliches und hilfsbereites Personal erlebt. Jeden Abend kocht einer der Mitarbeiter kostenlos für alle Gäste und lädt zum gemeinsamen Abendessen ein. Zu empfehlen ist auch die Teilnahme an einer der Bar-Tours. Die Ziele sind wirklich gut und keine Touristen-Kneipen. So lernt man das Nachtleben Barcelona aus Sicht eines “Locals” kennen.

Nachtleben
Barcelona bietet eine unüberschaubare Zahl an Bars und Clubs. Auch gibt es zahlreiche Konzerte. In den 4 Tagen meines Aufenthaltes spielten sowohl “The XX” als auch “Bloc Party”. Möchte man den Abend in einem Club ausklingen lassen, sind das “Razzmatazz” und das “Sala Bloc” interessante Optionen. Bei letzerem sei jedoch angemerkt, dass es ein recht teurer Club ist und ein Bier bereits mit 5€ zu Buche schlägt.

Fazit
Barcelona ist in jedem Falle eine Reise wert – vielleicht sogar mehrere. Die Atmosphäre der Stadt ist einmalig freundlich und ich habe selten so viele hilfbereite und gegenüber Touristen entgegenkommende Menschen erlebt.

Jetzt Kommentar schreiben